E-Paper

  • Fünf Festnahmen bei Polizeiaktion gegen Wohnungseinbrüche in Ostflandern
    von VRT NWS am 15. November 2019 um 15:51

    In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hat die Polizei in Ostflandern eine weiträumige Kontrollaktion gegen Einbrecherbanden durchgeführt. Fünf Personen wurden festgenommen.

  • Dürfen Sportvereine ihre Spieler verpflichten, nackt zu duschen? „Nein, das dürfen sie nicht.“
    von VRT NWS am 15. November 2019 um 14:23

    „Nackt unter der Dusche hinterfragt die persönliche Integrität eines Jugendlichen“, sagt Simon De Vriendt vom Zentrum für Ethik im Sport. De Vriendt reagiert auf eine Protestaktion von Eltern junger Fußballspieler des Vereins Berchem Sport. Der Klub verpflichtet seine Mitglieder, die jünger als 17 sind, aus Hygienegründen nackt zu duschen. „Viele Sportvereine tun sich mit der Verpflichtung zunehmend schwer.“ Der Fußballverein von Berchem hat die Anweisung vorläufig zurückgezogen.

  • Tag des Königs: nur König Albert, Königin Paola und Prinz Lorenz waren beim Te Deum
    von VRT NWS am 15. November 2019 um 11:43

    Am 15. November wird der Tag des Königs gefeiert. Die königliche Familie nimmt dann traditionsgemäß an einem Gottesdienst zu Ehren des belgischen Königs teil. Filip selbst ist auf dieser Feier zu seinen Ehren nicht anwesend.

  • 12- und 13-Jährige festgenommen, nachdem sie eine Mitschülerin zusammengeschlagen haben
    von VRT NWS am 15. November 2019 um 11:16

    Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Freitag, vermutlich nach einem Streit im Gymnasium von Merksem bei Antwerpen. Die beiden Täterinnen hatten nach dem Unterricht auf die andere Schülerin gewartet und sie mit Schlägen und Fußtritten traktiert. Von dem Angriff war ein Video gepostet und massiv geteilt worden.

  • Gewalt gegen Brüsseler Polizei binnen vier Jahren vervierfacht
    von VRT NWS am 15. November 2019 um 10:41

    Der Polizeikorps der zusammengelegten Einsatzzone Etterbeek, Ixelles/Elsene und Brüssel muss sich vermehrt gegen gewalttätige Angriffe wehren. Das geht aus einer Frage an Bianca Debaets hervor, die für die flämischen Christdemokraten im Brüsseler Polizeirat vertreten ist. Noch vor Ende 2019 sollen die Streifenpolizisten mit Bodycams ausgerüstet werden.

  • Flämische Künstler verhüllen 60 % eines Werks aus Protest gegen Einsparungen der Regierung
    von VRT NWS am 15. November 2019 um 09:58

    Rund 200 flämische Künstler haben ein Foto oder ein Video eines ihrer Werke geteilt, das zu 60 % verhüllt ist. Sie protestieren damit gegen die geplanten Einsparungen der rechtskonservativen Regierung in Flandern, die Projektbeihilfen um 60 % kürzen will. Der neue flämische Ministerpräsident und Kulturminister Jan Jambon (N-VA) verursache durch seine Maßnahmen einen Rückgang von Kunst und Kulturerbgut von 60 %, so der Künstlerverband State of the Arts.

  • Antwerpens Müllmänner beklagen zunehmende Gewaltbereitschaft bei Autofahrern
    von VRT NWS am 14. November 2019 um 15:07

    Die Müllmänner von Antwerpen schlagen Alarm. Sie werden immer öfter von ungeduldigen Autofahrern bedrängt, bedroht und angegriffen. Die Aggressivität gegenüber den Müllmännern, die in Antwerpen in der Innenstadt oft nachts den Abfall abholen, wächst, vor allem, wenn sie in engen Gassen oder Einbahnstraßen unterwegs sind. Einige der Müllmänner wurden schon mit Messern oder Pistolen bedroht, wie sie gegenüber VRT NWS angaben.

  • Jan Jambon: „Der Kultursektor soll einen alternativen Haushalt vorschlagen“
    von VRT NWS am 14. November 2019 um 14:00

    Flanderns Ministerpräsident Jan Jambon (N-VA - Foto) schlug dem Kultursektor im Rahmen der Erklärung seiner Sparmaßnahmen vor dem Kulturausschuss im Landesparlament vor, einen alternativen Haushalt vorzulegen. Er werde sich das dann anschauen, so Jambon. Vor dem Parlamentsgebäude fand derweil eine Protestaktion des vor enormen Einsparungen stehenden Kunst- und Kulturbereichs statt.

  • Trotz Einlenken: Verkehrspolizei hält Streikankündigung aufrecht
    von VRT NWS am 14. November 2019 um 12:13

    Die Disziplinarmaßnahme gegen einen Beamten der belgischen Verkehrspolizei, der bei einer Intervention einen Warnschuss in die Luft abgegeben hatte, wurde zurückgenommen. Trotzdem hält eine Polizeigewerkschaft weiter am Vorhaben fest, zwischen Ende November und Anfang Januar Streikaktionen durchzuführen.

  • Weiter Streik bei De Lijn aber nur noch in Flämisch-Brabant
    von VRT NWS am 14. November 2019 um 12:10

    Der Sozialkonflikt bei der flämischen Nahverkehrsgesellschaft De Lijn geht weiter, konzentriert sich aber wieder lediglich auf die Provinz Flämisch-Brabant. Allerdings regt sich auch in Ostflandern weiter Unmut beim Personal. Am Mittwoch hatte die sozialistische Gewerkschaft ACOD einen flandernweiten Streik angezettelt, an dem sich aber die anderen Gewerkschaften nicht beteiligt hatten. Der Vorgang legt auch einen tiefen Riss zwischen den einzelnen Gewerkschaften bei De Lijn offen. Flanderns Regierung fordert unterdessen ein Mindestangebot von Fahrten im Streikfall von De Lijn.