E-Paper

  • 15 Infizierungen mit der südafrikanischen Corona-Variante in Ostende
    von VRT NWS am 23. Januar 2021 um 16:20

    Nach Angaben der Stadtverwaltung von Ostende sind dort mindestens 15 Ansteckungen mit der südafrikanischen Variante des Coronavirus festgestellt worden. Betroffen sind die Geriatrie eines Krankenhauses, ein Reha-Zentrum und ein Pflegewohnheim. Die betroffenen Einrichtungen und Abteilungen wurden abgesondert und dort ist derzeit nur speziell ausgebildetes Personal tätig.

  • Das Trappistenbier aus Achel in Limburg ist kein echtes Trappist mehr…
    von VRT NWS am 23. Januar 2021 um 16:01

    Das traditionsreiche belgische Trappistenbier aus Achel in der flämischen Provinz Limburg ist kein echtes Trappist mehr. Auf den Fläschchen ist seit kurzem nicht mehr das typische Trappisten-Sechseck zu erkennen, dass nur echte Trappistenbiere auf ihrem Logo tragen dürfen. Was ist hier passiert? Ganz einfach: Der letzte Bruder hat die Abtei „Achelse Kluis“, ein Benediktinerkloster, kürzlich verlassen…

  • Genetische Analysen bestätigen, dass Urlauber die britische Corona-Variante in Belgien eingeschleust haben
    von VRT NWS am 23. Januar 2021 um 15:13

    Offenbar haben Reiserückkehrer nach den Weihnachtsferien dafür gesorgt, dass sich in Belgien die britische Corona-Variante so schnell verbreiten kann. Wissenschaftler aus den USA und der Schweiz haben entsprechende Daten aus den genetischen Analysen gesammelt und ausgewertet. Das staatliche wissenschaftliche Gesundheitsamt Sciensano meldet aktuell 178 Infektionen mit dieser britischen Mutation in Belgien.

  • Britische Corona-Variante in Sint-Truiden: Die Stadt setzt auf Massentests
    von VRT NWS am 23. Januar 2021 um 13:32

    Der Corona-Ausbruch an der Schule „Schuttershof“ in Sint-Truiden in der flämischen Provinz Limburg ist auf die ansteckendere britische Variante des Virus zurückzuführen. Dies stellte das „Jessa Krankenhaus“ in der Provinzhauptstadt Hasselt fest, dass einige der Testanalysen weiter unter die Lupe nahm. Inzwischen lässt die Stadt Sint-Truiden massiv auf Covid-19 testen (Foto), wobei sogar die belgische Armee hilft.

  • Wirtschaftsmeldungen: Von Konkursen, Entlassungen, Ausverkauf und einer seltsamen Aussage eines Bankers
    von VRT NWS am 23. Januar 2021 um 12:51

    Die Corona-Gesundheitskrise ist auch eine Wirtschaftskrise und diese hat teilweise weitreichende Folgen auch für die belgische Volkswirtschaft. Davon zeugen Konkurse, gestrichene Stellen, ein aus der Not heraus verlängerter Winterschlussverkauf und andere Entwicklungen. Ein Bankchef hat dazu seine eigenen Ansichten, mit denen er für einen Sturm der Entrüstung sorgte.

  • Studie zum Küstenschutz: Studentin pflanzt in Ostende Helmgras am Strand
    von VRT NWS am 23. Januar 2021 um 10:55

    Ein kleiner Teil des Strandes von Ostende wird zu Studienzwecken mit Helmgras, auch Strandhafer genannt, bepflanzt. Eine Studentin will herausfinden, ob die Bepflanzung von Ständen dabei helfen kann, dass zu viel Sand von den Wellen ins Meer abgezogen wird. Sie erhofft sich dabei, dass Bepflanzungen dieser oder ähnlicher Art dafür sorgen, dass von sich selbst aus neue Dünen entstehen, die die belgische Küste vor schweren Stürmen schützen könnten.

  • Flandern fordert rasche Zulassung für die Fischerei vor der britischen Küste
    von VRT NWS am 23. Januar 2021 um 09:45

    Flanderns Landesministerin für Wirtschaft, Arbeit, Landwirtschaft und Fischerei, Hilde Crevits (CD&V), will, dass die hiesigen Fischer so schnell wie möglich die Zulassung erhalten, um wieder in britischen Gewässern zum Fang auszufahren. Dort werfen die flämischen Fischerboote ihre Netze in erster Linie aus, um Seezunge zu fangen.

  • Große Sorgen über die Verspätungen bei der Lieferung der Corona-Impfstoffe in Belgien
    von VRT NWS am 23. Januar 2021 um 09:16

    Seit drei Wochen wird in Belgien gegen das Coronavirus Covid-19 geimpft, doch inzwischen gerät die Auslieferung der Impfstoffe von Pfizer/BioNTech ins Stocken, denn die unserem Land versprochene Zahl der Dosen kann so derzeit nicht geliefert werden. Jetzt teilt AstraZeneca mit, dass auch deren Impfstoffe verspätet ausgeliefert werden. Bei den belgischen Gesundheitsbehörden steigt die Sorge, dass die Impfkampagne nicht wie geplant ablaufen kann.

  • Mehr Corona-Patienten hospitalisiert, Ansteckungen und Sterbefälle nehmen weiter leicht ab
    von VRT NWS am 23. Januar 2021 um 08:07

    Die Zahl der neuen Krankenhausaufnahmen von Corona-Patienten steigt in Belgien nun schon seit 2 Tagen in Folge. Alle anderen Werte sinken hingegen weiter leicht. Inzwischen sind hierzulande fast 163.000 Personen gegen das Coronavirus Covid-19 geimpft worden.

  • "Dämme bauen, um unsere günstige Lage zu sichern": Beschlüsse des Konzertierungsausschusses
    von VRT NWS am 22. Januar 2021 um 19:03

    Der Konzertierungsausschuss der verschiedenen belgischen Regierungen hat sich heute Nachmittag getroffen, um zu prüfen, welche neuen Corona-Maßnahmen notwendig sind. Laut Premierminister Alexander De Croo (Open VLD, flämische Liberale, Foto) ist es notwendig, einige Dämme gegen das Coronavirus zu errichten und neue Varianten so weit wie möglich von uns fernzuhalten.