E-Paper

  • Langsamer steigende Inflation und steigendes Wirtschaftswachstum in Belgien
    von VRT NWS am 30. Januar 2023 um 15:59

    Die Inflation ist in Belgien in diesem Monat etwas zurückgegangen. Laut den aktuellen Zahlen des belgischen Wirtschaftsministeriums liegt die Inflation im Januar bei 8,05 %, das bedeutet, dass die Teuerungsrate um 8 % gegenüber Januar 2022 angestiegen ist. Das bedeutet, dass sie zum ersten Mal wieder unter der 10 %-Marke liegt. Allerdings ändert das noch nichts an den weiterhin hohen Preisen für Lebensmittel. Indessen ist das Wirtschaftswachstum in Belgien leicht angestiegen.

  • Flutkatastrophe 2021: Fast alle Geschädigten in der Wallonie wurden vergütet
    von VRT NWS am 30. Januar 2023 um 15:21

    Fast alle Opfer der verheerenden Flutkatastrophe nach den sintflutartigen Niederschlägen Mitte Juli 2021 in der Wallonie sind vergütet worden. Insgesamt wurden rund 2 Mia. € ausbezahlt. Damit konnten Schäden an Häusern, Grundstücken oder Autos finanziert werden. Die Behörden trugen dazu mit etwas mehr als 1 Mia. € bei und die restlichen 960 Mio. € kamen von den Versicherungsgesellschaften.

  • Drei von 10 Autofahrern in Flandern nutzen das Handy am Steuer
    von VRT NWS am 30. Januar 2023 um 13:51

    Drei von 10 Autofahrern nutzen bei so gut wie jeder Autofahrt ihr Mobiltelefon am Steuer. Sie nutzen also keine Freisprechanlage, obschon diese häufig im Wagen vorhanden ist. Die Flämische Stiftung für Verkehrskunde (VSV) lanciert jetzt eine neue Kampagne, die davon abraten soll.

  • Niederländische Züge in Belgien getestet: Kommt der Dreiländerzug?
    von VRT NWS am 30. Januar 2023 um 11:25

    Derzeit werden Nahverkehrszüge des privaten niederländischen Eisenbahnunternehmens Arriva auf belgischen Gleisen getestet. Ziel dieser Test ist eine Abnahme der Züge durch die belgischen Bahnbehörden, damit diese mittelfristig im Rahmen des Dreiländerzuges Aachen-Maastricht-Lüttich verkehrenden auch in unserem Land zugelassen werden können.

  • Wie Bart De Wever mehr Selbstbestimmung für Flandern erreichen will
    von VRT NWS am 30. Januar 2023 um 10:25

    Bart De Wever (Foto), Vorsitzender der flämischen Nationaldemokraten N-VA und Bürgermeister von Antwerpen, will mehr Selbstbestimmung für Flandern erreichen. De Wever will dabei „extralegal“ vorgehen. Am Sonntag sagte er im Rahmen der Polittalk-Sendung „De zevende dag“ („Der siebte Tag“): „Alle Reformen wurden extralegal eingeführt und danach legalisiert.“

  • Die dritte "Woche der belgischen Musik" feiert die Kreativität im eigenen Land
    von VRT NWS am 30. Januar 2023 um 09:24

    Bis Sonntag (5. Februar) findet in unserem Land die „Woche der belgischen Musik“ statt. Überall in Belgien legen die Radiosender ihren Fokus auf Musik aus dem eigenen Land, es werden Konzerte stattfinden, Podiumsdiskussionen, Liveauftritte im Radio und vieles mehr organisiert. Zum ersten Mal ist dieses Jahr neben Flandern und Brüssel auch die Wallonie mit dabei.

  • Historische Markthalle Vleeshuis in Gent soll zu Fahrradgarage werden: Flanderns Kulturerbeminister "erschrocken"
    von VRT NWS am 30. Januar 2023 um 08:39

    Flanderns Landesminister für das Kulturerbe, Matthias Diependaele (N-VA), ist erschrocken darüber, dass die Stadt Gent das „Große Vleeshuis“ im Zentrum der Stadt zur Fahrradgarage umwandeln will. Das Vleeshuis wird bereits seit 2021 gestützt, da es baufällig ist. Seit dem ist das Gebäude aus dem 15. Jahrhundert auch geschlossen. Bis dahin war dort u.a. ein vielbesuchter Shop für regionale Produkte aus der Provinz Ostflandern untergebracht.

  • Werden die Energierechnungen in Belgien wieder teurer?
    von VRT NWS am 30. Januar 2023 um 07:39

    Seit Beginn der Energiekrise hat der belgische Staat die Mehrwertsteuer auf Strom und Gas von 21 % auf 6 % gesenkt. Damit sollen die Haushalte und die Unternehmen bei der Begleichung ihrer Energierechnungen unterstützt werden. Doch ab Ende März sollen die Verbrauchersteuern in Belgien wieder angehoben werden. Das könnte die Rechnungen wieder gehörig ansteigen lassen.

  • Wie kann Flanderns Natur gegen Überschwemmungen und Trockenheit geschützt werden?
    von VRT NWS am 29. Januar 2023 um 07:02

    Innerhalb des sogenannten „Blue Deals“ zum Schutz Flanderns und seiner Landschaften gegen Hochwasser und Trockenheit haben sich zum ersten Mal Landwirte, Naturschützer und die Kommunen zusammengetan und ein Projekt entwickelt. Nach langen und teils mit diametral entgegengesetzten Vorstellungen einigte man sich jetzt auf „Water-Land-Schap“ („Wasser-Land-Schaft“). Dieses Projekt soll die Rahmenbedingungen zum „Blue Deal“ schaffen.

  • Der “Codex Eyckenensis”, das älteste Evangelium in den Benelux-Ländern, ist bald wieder zu sehen
    von VRT NWS am 29. Januar 2023 um 07:00

    Der „Codex Eyckenensis“ ist das älteste Evangelium aus den Niederen Landen. Vor rund 7 Jahren wurde dieses einmalige Dokument aus dem 8. Jahrhundert aus Maaseik in Limburg, wo es seit Jahrhunderten zum Schatz der Sint-Catharina-Kirche gehört, zur Universität von Löwen gebracht. Dort wurde das Werk ausgiebig studiert und seit dem wartet es auf einen neuen besser geeigneten Platz in Maaseik.

  • PDG-Vorsitz wechselt von Lambertz zu Servaty

    Im Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft hat es einen Wechsel an der Spitze gegeben: Der Vorsitz wechselt innerhalb der SP-Fraktion von Karl-Heinz Lambertz zu Charles Servaty.

  • Unia-Jahresbericht zu Diskriminierung und Hass im PDG vorgestellt

    Diskriminierung, Rassismus und Hass kommen in unserer Gesellschaft immer noch vor. Landesweit versucht Unia, Diskriminierung zu bekämpfen. Die unabhängige interföderale Einrichtung berät Opfer, Unternehmen und Regierungen auf dem Weg zur Chancengleichheit. Am Montag hat Unia im PDG seinen Jahresbericht 2021 vorgestellt.

  • Nach Verlängerung endet Jagdsaison in Ostbelgien erfolgreich

    Mit dem Januar endet die Jagdsaison in der Region. Die Behörden hatten sie um einen Monat verlängert, weil die Jäger die Abschusspläne nicht einhalten konnten. Sie geben vor, wie viele Tiere einer bestimmten Art geschossen werden. Selbst mit Verlängerung gab es teilweise Sorge, ob die Quote noch erreicht werden kann. Denn sonst drohen Strafgelder.

  • Dreyer will die Zusammenarbeit in der Großregion vorantreiben

    Nach zwei Jahren Pandemie soll in der Großregion die Zusammenarbeit in der Energieversorgung, beim Katastrophenschutz, in der Mobilität, der Gesundheit und der Bildung intensiver werden. Das kündigte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer am Montag in Mainz an. Die Politikerin übernimmt am Dienstag im französischen Verdun von Lothringen die Gipfelpräsidentschaft für die Großregion. Zu der Großregion

  • Sperrungen von Forststraßen in Eupen werden am 6. Februar aufgehoben

    Am kommenden Montag ab 8:00 Uhr werden der Schönefelderweg, die Waldstraße, die Vennstraße und Breite Wege wieder für den Verkehr freigegeben. Das teilte die Stadt Eupen mit. Wegen des starken Schneefalls vor gut einer Woche hatte die Forstverwaltung die Straßen aus Sicherheitsgründen geschlossen. Auch wenn der Schnee geschmolzen ist, werden zur Zeit entlang dieser Wege

  • Flussvertrag Amel-Rur um weitere drei Jahre verlängert

    In Stoumont ist jetzt das neue Dreijahresprogramm zum Flussvertrag Amel-Rur unterzeichnet worden. Mehr als 1.550 Einzelmaßnahmen zum Schutz der Gewässer sollen durchgeführt werden. Neben der Amel kommen auch unter anderem die Warche, die Salm oder die Rur und ihre Nebenflüsse in den Genuss dieser Schutzmaßnahmen. 109 öffentliche und private Institutionen sind Partner in dem Flussvertrag.

  • Singender Hirte sammelt 117.250 Euro für krebskranke Kinder

    Der bekannte singende Hirte Reiner Jakobs hat in seiner Landschaftskrippe in Monschau-Höfen eine stolze Summe gesammelt: Insgesamt sind 117.250 Euro zusammengekommen. Wie Antenne AC berichtet, geht die Spende an den Förderkreis "Hilfe für krebskranke Kinder" in Aachen. Seit Jahren nutzt Reiner Jacobs die Adventszeit, um eine riesige Krippe aufzubauen und jeden Tag weihnachtliche Lieder zu

  • Informationsveranstaltung in Eupen zur nachhaltigen Planung von Wohnraum

    Am Dienstag findet in Eupen ein Vortragsabend rund um das Thema "Nachhaltig Wohnraum planen" statt. Zu diesem Thema hat die Wirtschafts- und Regionalfördergesellschaft Ostbelgien zusammen mit einer Taskforce einen Maßnahmenkatalog ausgearbeitet. Das Thema könnte in erster Linie für Hauseigentümer wichtig sein. Was es für Möglichkeiten gibt und warum sich Immobilienbesitzer mit dem Thema "Nachhaltigkeit" bei

  • Emmaburg ist nun im Besitz der DG

    Das Kaufverfahren um die Eyneburg ist abgeschlossen. Die Burg ist nun endgültig im Besitz der Deutschsprachigen Gemeinschaft. Wie das Kabinett von Ministerpräsident Paasch mitteilt, wurde das Verfahren am 26. Januar notariell zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht. Als neuer Vorsitzender der Eyne GmbH wurde als Vertreter des Ministerpräsidenten dessen Kabinettschef Daniel Hilligsmann bestellt. Unmittelbar nach der

  • Frau bei Unfall in Amel verletzt

    Am Samstag ist eine Frau bei einem Unfall in Amel verletzt worden. Die Frau hatte in einer Kurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und war von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug landete im Straßengraben. Die Fahrerin musste ins Krankenhaus gebracht worden. Ihr Atemtest erwies sich als positiv, so dass ihr der Führerschein für eine